91 Punkte

Stammt aus der im Text erwähnten, Anfang des 20. Jahrhunderts gepflanzten Parzelle. Honig, zarte Gelbfrucht, Hefe. Mit Luftkontakt rauchig und blumig. Am Gaumen fein abgerundet, reife Säure, einiger Schmelz und dennoch Saftigkeit, ein delikater Abgang von Zitrus, Lavendel, Mandarine, fast rotbeerig. Dichte, Liebreiz und Festigkeit vereint.

Tasting: Best of Nik Weis – St. Urbans-Hof
Erschienen in: Falstaff Magazin Deutschland Nr. 1/2019, am 19.02.2019
Ältere Bewertung
89
Tasting: Weinguide Deutschland 2018
Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Riesling
Alkoholgehalt
10%
Ausbau
Stahltank
Bezugsquellen
www.nikweis.com
Preisspanne
15 - 20 €

Erwähnt in