94 Punkte

Leuchtendes Rubingranat, zarter Wasserrand. Kleine schwarzbeerige Frucht, zart nach Mandarinen, feine Kräuterwürze, ungemein facettenreich, etwas Himbeerkonfit, wunderbar ausgewogen, bleibt sehr gut haften, feiner Nachhall von dunkler Schokolade. Ein wahres, rares Spätburgunder-Gedicht.

Tasting: Meyer-Näkel: Finesse vom dunklen Stein; 23.03.2011 Verkostet von: Peter Moser

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Sauvignon Blanc

Erwähnt in