89 Punkte

Mittleres Rubingranat, breitere Randaufhellung. Zunächst verhalten, zarte süße Dörrobstanklänge, feine Kräuterwürze, mit angenehmen Schoko- und Röstnoten unterlegt, braucht etwas Luft im Glas. Mittlere Komplexität, zarte Weichselkirschfrucht klingt an, etwas dunkle Beeren, gut integrierte Beerenfrucht, präsente Tannine, wird von weiterer Flaschenreife profitieren, zitroniger Touch im Abgang.

Tasting: Meyer-Näkel: Finesse vom dunklen Stein; 23.03.2011 Verkostet von: Peter Moser

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Blauer Portugieser
Alkoholgehalt
12%

Erwähnt in