96 Punkte

Goldgelb. Kräftige Botrytis, Quittengelee und pfeffrige Noten, frische Aprikose, Mirabellenkompott, sehr viskos, sehr süß und von eindringlicher Säure im Lot gehalten, intensiv parfümierte Abgangsaromen, hoch verdichtet, zuletzt sogar mineralische Komponenten. Derzeit auch noch etwas vom Schwefel geprägt. Aber das Potenzial ist gigantisch.

Tasting: Rheinhessen 2020; Verkostet von: Ulrich Sautter
Veröffentlicht am 17.03.2020
Kategorie
Süß- und Dessertwein
Alkoholgehalt
6%
Ausbau
Stahltank

Erwähnt in