87 Punkte

Helles Grüngelb. In der Nase zart nach gelbem Apfel, etwas Akazienblüte, insgesamt eher verhalten, wenn die feine Kohlensäure veratmet ist. Am Gaumen saftige Apfelfrucht, zart vegetal, mittlere Länge, etwas zitronig im Rückgeschmack.

Tasting: Federspiel-Cup 2006
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 3/2006, am 05.05.2006

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Riesling
Preisspanne
5 - 10 €

Erwähnt in