86 Punkte

Verschlossen, aber sortentypisch traubig. Im Mund eher leichtgewichtig, seriös trocken, ganz pur und auf klassische Art transparent in seinem Aufbau. Kompakte jugendliche Frische, eher neutrale Aromen, ein gutmütiger Trinkwein.

Tasting: Dreiländereck – Gutedel im Test; 04.06.2014 Verkostet von: Verkostungspanel: Axel Biesler, Falstaff-Mitarbeiter, Köln; Berthold Clauß, Weingut Clauß, Nack am Hochrhein; Charles Steiner,

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Gutedel
Bezugsquellen
www.weingut-heinemann.de
Preisrange
5 - 10 Euro

Erwähnt in