96 Punkte

Leuchtendes mittleres Gelbgold. In der Nase intensive Tropenfrucht, zart rauchig-mineralisch unterlegte Nuancen von vollreifer Maracuja, Litschi und Ananasfrüchten, feiner Blütenhonig, ätherische Anklänge an Mandarinenzesten. Am Gaumen saftig, cremig, opulente Tropenfrucht, stoffiger Zuckerrest, der von einer feinen Säurestruktur gekontert wird, zeigt noch etwas Babyspeck, mineralischer Nachhall, Potenzial für Jahrzehnte.

Tasting: Falstaff Weinguide 2009; 02.07.2009 Verkostet von: Peter Moser

FACTS

Kategorie
Süß- und Dessertwein
Rebsorte
Scheurebe
Alkoholgehalt
9%
Qualität
süß
Ausbau
Stahltank
Verschluss
Naturkork

Erwähnt in