85 Punkte

Frische, pfeffrige und leicht hefewürzige Nase. Schlanker Ansatz, frisch und spritzig, etwas Biss, aber nicht aggressiv in der Säure, eleganter schlanker, aber dennoch substanzhaltiger Wein, ganz trocken und leicht mineralisch getönt. Puristischer Stil.

Tasting: Dreiländereck – Gutedel im Test; 04.06.2014 Verkostet von: Verkostungspanel: Axel Biesler, Falstaff-Mitarbeiter, Köln; Berthold Clauß, Weingut Clauß, Nack am Hochrhein; Charles Steiner,

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Gutedel
Bezugsquellen
www.weingutfaber.de
Preisrange
5 - 10 Euro

Erwähnt in