92 Punkte

Sehr helles Grün. In der Nase frische Wiesenkräuter, stark rauchige mineralische Nuancen, etwas Blutorange, Heublumen. Am Gaumen stoffig, voll süßer Tropenfrucht, der Zuckerrest ist von einer vitalen Säurestruktur gepuffert, grüne Zitrusnoten im Finish, im Moment nur mittlere Länge. Jetzt noch sehr verschlossen, wird in einigen Jahren seine ganze Klasse ausspielen.

Tasting: Egon Müller - Scharzhof
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 4/2007, am 30.06.2007

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Riesling

Erwähnt in