94 Punkte

Lorbeer, Mandel, Rote Johannisbeere, im Glas immer stärker aufkommende kräuterwürzige Noten. Salbei, Rosmarin. Am Gaumen mit viel Druck aus feinen Mitteln, feinkörniges, durchaus festes, aber nicht adstringierendes Tannin, zum Kauen, aber dabei dennoch auch saftig und elegant bleibend, intensiv mineralisch gefärbter Abklang, unaufdringliche Säurebegleitung, wirklich burgundisch in der Anlage, und das in den Schiefer transponiert.

Tasting: Walporzheimer Kräuterberg ; Verkostet von: Ulrich Sautter
Veröffentlicht am 01.09.2020

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Pinot Noir

Erwähnt in