92 Punkte

Helles Bernstein, zarter Wasserrand. In der Nase feine Botrytiswürze, zart nach Dörrfeigen, einlegte Marillen. Am Gaumen lebendig, frisch, tolle Säurestruktur, sehr trinkanimierend, feiner Dörrobsttouch im Nachhall, noch bestens in Schuss.

Tasting: Rotgipfler und Zierfandler
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 2/2007, am 02.03.2007

FACTS

Kategorie
Süß- und Dessertwein
Rebsorte
Rotgipfler

Erwähnt in