98 Punkte

Glänzendes, sattes Rubin mit Granatrand. Reiche und einladende Nase, duftet nach reifen Zwetschgen, Kirschenmarmelade, etwas Leder und würziges Unterholz. Am Gaumen kompakt und dicht in Ansatz und Verlauf, wird dabei aber nie zu üppig, sondern behält eine angenehme Frische, öffnet sich mit dichtem, feinkörnigem Tannin, ummantelt von viel süßem Schmelz, sehr langer Nachhall, satt.

Tasting: Piemont: Barbaresco, Barolo, Roero – Der nächste Streich
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 8/2012, am 23.11.2012

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Nebbiolo
Alkoholgehalt
15%
Ausbau
Barrique, Stahltank
Bezugsquellen
Lobenberg, Bremen; Segnitz, Weyhe; Vinussi, Dornbirn;
Preisspanne
100 - 500 €

Erwähnt in