98 Punkte

Sattes, dunkles Rubin-Granat. Sehr klare und einprägsame Nase, zeigt erstaunlich frische Fruchtnoten, satt nach Himbeere, etwas Heidelbeere, Rosenblätter, auch eingelegte Pfirsiche. Am Gaumen überwältigend, wie aus einem Guss, Frucht und Tannin sind vorbildlich vereint, hat viel Frucht, vor allem aber viel dichtmaschiges, wunderbar eingebundenes Tannin. Wer hat da gesagt, 2003 wäre zu heiß gewesen und könne nicht gut reifen?

Tasting: Barolo 2009 und Barbaresco 2010 – Der Schatz des Piemont; 22.11.2013 Verkostet von: Othmar Kiem

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Nebbiolo
Bezugsquellen
Vinussi, Dornbirn; Lobenberg, Bremen; Segnitz, Weyhe
Preisrange
100 - 500 Euro

Erwähnt in