87 Punkte

Mittleres Gelb, leichte Reife anzeigende Goldreflexe. Zunächst verhalten, zart nach Kokos, frische Tabakblätter. Am Gaumen nach Birne, wirkt leichtfüßig, guter mineralischer Nachhall, etwas Zitrone. Zerfällt etwas mit Luft, das Holz wird dominierend. Nicht lagenspezifisch genug für einen Grand Cru.

Tasting: Burgunder
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 2/2006, am 10.03.2006

FACTS

Kategorie
Weißwein

Erwähnt in