92 Punkte

Dunkles Rubingranat, tiefer Farbkern, violette Reflexe, breiterer Wasserrand. In der Nase sehr reife Frucht, Brombeerkonfit, zart nach Orangenschalen, ein Hauch von Eibisch, am Gaumen finessenreich strukturiert, kommt mit weniger Holz aus, rotbeerig, zitroniger Touch, Veilchen, wirkt bereits gut antrinkbar, hat aber auch gutes Reifepotenzial. Vin de Garde!

Tasting: Spaniens beste Weine - Ein Garten voll Rebsorten
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 2/2006, am 10.03.2006

FACTS

Kategorie
Rotwein
Bezugsquellen
Vinorama, Wörgl
Preisspanne
40 - 100 €

Erwähnt in