86 Punkte

Mittleres Grüngelb, in der Nase feiner weißer Pfirsichtouch, vollreife Birnen, am Gaumen etwas weitmaschig, wirkt ein wenig trocken, etwas unbalanciert, verschlossen, zartes mineralisches Bitterl im Abgang.

Tasting: »Grosses Gewächs« 2004: Deutschlands feinste Rieslinge
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 6/2005, am 05.11.2005

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Riesling

Erwähnt in