94 Punkte

Elegantes, tiefes Rubinrot mit leicht granatfarbenem Rand. Zurückhaltende Nase mit einem Hauch von Zwetschken-Marmelade, Süßholz, im Hintergrund ein bisschen Graphit. Im Mund ausgewogen, wirkt sehr salzig, baut sich lange auf und schmiegt sich mit eng gewobenem Tannin langsam über die Zunge, gute Länge.

Tasting: Nero d'Avola Trophy; Verkostet von: Othmar Kiem, Simon Staffler
Veröffentlicht am 04.10.2018
Kategorie
Weißwein
Preisspanne
20 - 40 €

Erwähnt in