97 Punkte

Sattes Rubin mit leicht aufhellendem Rand. Dichte und tiefgründige Nase, nach Brombeeren und Himbeeren, unterlegt von feinen würzigen Noten, nach Kardamom und einer Prise Pfeffer. Straffes, dichtes Tannin am Gaumen, das sich in vielen Schichten aufbaut, satter Druck, dazwischen mit viel Himbeerfrucht, viel Druck im Finale.

Tasting: Die flüssigen Schätze des Piemont - Barolo, Barbaresco & Roero; Verkostet von: Othmar Kiem, Simon Staffler
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 6/2018, am 30.08.2018
Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Nebbiolo
Alkoholgehalt
14.5%
Ausbau
Stahltank, großes Holzfass
Bezugsquellen
Morandell, Wörgl; Lobenberg, Bremen; Caratello, St. Gallen
Preisspanne
100 - 500 €

Erwähnt in