94 Punkte

Die archetypische Würze weißen Hermitages in all ihrer Pracht: Anis, Lakritze, reifer Apfel, ein Hauch Sommertrüffel, etwas Holz. Am Gaumen unmittelbar salzig, eine feine Stoffigkeit in einem weit gefassten, aber in seiner Viksosität eher zurückhaltender Körper. Lang und homogen, am Gaumen ein athletischer, kein opulenter Hermitage.

Tasting: Rhône; Verkostet von: Ulrich Sautter
Erschienen in: Falstaff Magazin Deutschland Nr. 5/2019, am 09.07.2019

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Marsanne, Roussanne
Alkoholgehalt
13.5%
Bezugsquellen
www.cwdwein.de

Erwähnt in