95 Punkte

Sattes, leuchtendes Rubin mit ausgeprägtem Granatanteil. Sehr tolle und vielschichtige Nase, duftet nach Kirschen, Brombeeren, etwas Zwetschken, im Hintergrund leicht nach Leder. Am Gaumen schöner Schmelz, öffnet sich mit geschliffenem Tannin, funkelt, baut sich lange auf, im Finale salzig, kernig und fester Druck. Noch einige Jahre weglegen schadet aber auch nicht.

Tasting: Barolo 2009 und Barbaresco 2010 – Der Schatz des Piemont
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 8/2013, am 22.11.2013

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Nebbiolo
Alkoholgehalt
14.5%
Ausbau
Beton, großes Holzfass
Bezugsquellen
Con Vino Toepler, Siegen; Lobenberg, Bremen; Weinpiemont, Hattersheim
Preisspanne
40 - 100 €

Erwähnt in