91 Punkte

Trockenfleisch, balsamisch, leicht viskoser Ansatz, mineralischer Kern bei eher dezenter Säure, zurückhaltendes Tannin, gute Griffigkeit, Saft und Mineralität dominieren die Gaumenmitte, wirkt dabei aber nicht karg, sehr kompletter Nordrhônewein.

Tasting: Côtes du Rhône – Das Essenzielle aus Nord und Süd
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 2/2015, am 20.03.2015

FACTS

Kategorie
Rotwein
Bezugsquellen
www.koelner-weinkeller.de, www.weinwerk-frankfurt.de (Frische­Paradies)
Preisspanne
15 - 20 €

Erwähnt in