89 Punkte

Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe. Intensives Aroma nach Rauch, Kräuter, Leder, etwas Tabak in der Nase. Komplex, stoffige dunkle Beerenfrucht, fest strukturiert, bleibt haften, kraftvoll und würzig, gut zu Chili con Carne.

Tasting: Deutschlands JUNGE WILDE
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 6/2011, am 09.09.2011

FACTS

Kategorie
Rotwein

Erwähnt in