88 Punkte

Ebenfalls konzentrierter wie typischer Toro-Duft, der an schwarze Kirschen, Pflaumen und Eisenspäne erinnert. Dazu gesellen sich rauchige und speckige Nuancen. Kraftvoll und dicht kommt er auch am Gaumen daher. Mit extraktsüßem Kern und molliger Textur. Gemütliche, runde Sache.

Tasting: Falstaff Shortlist Deutschland 01/16 – Weine aus aller Welt aktuell im Handel; Verkostet von: Axel Biesler und Marco Lindauer
Erschienen in: Falstaff Magazin Deutschland Nr. 1/2016, am 17.02.2016
Kategorie
Rotwein
Preisspanne
5 - 10 €

Erwähnt in