86 Punkte

Sehr verschlossen im Duft, noch etwas Gäraromatik und Süßmandel. Am Gaumen leichtgewichtig, aber ausgewogen, reife integrierte Säure, spritzig und im passenden Maß stoffig. Eine Spur von Geschmeidigkeit im Übergang zum Abgang. »Klassiker. Toller Sommer- und Terrassenwein«, schrieb ein Juror.

Tasting: Dreiländereck – Gutedel im Test; 04.06.2014 Verkostet von: Verkostungspanel: Axel Biesler, Falstaff-Mitarbeiter, Köln; Berthold Clauß, Weingut Clauß, Nack am Hochrhein; Charles Steiner,

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Gutedel
Bezugsquellen
www.laemmlin-schindler.de
Preisrange
5 - 10 Euro

Erwähnt in