92 Punkte

Tiefdunkles und leuchtendes Granatrot. Duftig nach Trüffel, Himbeeren, Eukalyptus und Brombeeren, sehr einladend. Warm und weich mit präsenter Frucht, gutem Saft und salzigen Anklängen, der etwas andere Barolo, hat Wiedererkennungswert und ist schnell zugänglich.

Tasting: Traumweine aus dem Piemont; Verkostet von: Othmar Kiem, Simon Staffler
Erschienen in: Falstaff Magazin Deutschland Nr. 8/2017, am 29.11.2017

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Nebbiolo
Alkoholgehalt
14.5%
Ausbau
großes Holzfass, Barrique
Bezugsquellen
Wagner, Laakirchen; Superiore, Dresden; Fischer Weine, Sursee; Wyhus Belp, Belp

Erwähnt in