91 Punkte

Funkelndes, intensives Rubinviolett; sehr kompakte und dicht gewebte Nase, viel reife Frucht, nach Himbeeren, Zwetschken, etwas nach eingelegten Kirschen, einladend; am Gaumen saftig und geschmeidig, viel dunkle Kirschfrucht, entfaltet sich mit dicht gewebtem Tannin, etwas nach Zwetschken, im Finale kommt leider stark der Alkohol durch.

Tasting: Barbera 2003 und 2004
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 1/2007, am 30.12.2006

FACTS

Kategorie
Rotwein
Bezugsquellen
Ernecker
Preisspanne
20 - 40 €

Erwähnt in