90 Punkte

Mittleres Rubingranat, violette Reflexe, breitere Randaufhellung. In der Nase sehr verhalten, zarte Zwetschkenfrucht, Orangenschalen, dezente Trüffelnote. Am Gaumen stoffig, feiner mineralischer Touch, extraktsüßer Körper, ein Topexemplar eines klassischen Monastrell aus ganz alten Stöcken.

Tasting: Spaniens beste Weine - Ein Garten voll Rebsorten; 10.03.2006 Verkostet von: Peter Moser

FACTS

Kategorie
Rotwein

Erwähnt in