93 Punkte

Leuchtendes Gelbgold. In der Nase intensive Botrytiswürze, braucht etwas Luft, weiße Tropenfrucht, etwas Litschi, pfeffrige Noten, Ananas, reife Marille. Am Gaumen saftig, seidig-cremige Textur, der enorme Restzucker wird im Moment von der Säure noch nicht ganz gebändigt, bleibt lange haften, braucht aber noch sicher einige Jährchen, um sich aus seinem Babyspeck auszuwachsen.

Tasting: Falstaff Weinguide 2009; 02.07.2009 Verkostet von: Peter Moser

FACTS

Kategorie
Süß- und Dessertwein
Rebsorte
Welschriesling
Alkoholgehalt
8%
Qualität
süß
Ausbau
Barrique
Verschluss
Drehverschluss

Erwähnt in