85 Punkte

Eine ganz leicht kupferfarbene Nuance in der hellen Farbe. Saubere Hefe und eine Spur Ananas. Mild im Auftakt, rund und geschmeidig, knappe Säure, rund fließend, mittelgewichtig, homogen bei mittlerer Intensität. Auf Eleganz gearbeiteter Wein mit einer Spur Süße und Hochreifefrucht.

Tasting: Dreiländereck – Gutedel im Test; 04.06.2014 Verkostet von: Verkostungspanel: Axel Biesler, Falstaff-Mitarbeiter, Köln; Berthold Clauß, Weingut Clauß, Nack am Hochrhein; Charles Steiner,

FACTS

Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Gutedel
Bezugsquellen
www.wg-haltingen.de
Preisrange
5 - 10 Euro

Erwähnt in