92 Punkte

Glasklarer Spätburgunderduft mit archetypischen Aromen von Herzkirschen, Schokolade und Bittermandeln. Leicht nach Rote-Bete-Chips. Feine Frucht am Gaumen, elegant und fein texturiert. Hat Schliff und feine Länge. Cremiges Finish. Freut sich über gegrillten Wolfsbarsch als Begleitung. Natürlich passt auch ein Rehrücken.

Tasting: Falstaff Shortlist Deutschland 01/16 – Weine aus aller Welt aktuell im Handel; Verkostet von: Axel Biesler und Marco Lindauer
Erschienen in: Falstaff Magazin Deutschland Nr. 1/2016, am 17.02.2016
Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Pinot Noir

Erwähnt in