91 Punkte

Eine Spur Patina, goudron und florale Noten, Kräuter und Wiesenchampignon, am Gaumen mit einem stoffigen, beginnend mürb (gemachten?) Kern, unauffällige Säure, reichhaltiger Hintergrund, gut von Extrakt abgedeckter Alkohol, stimmiger Barolo, dem es allerdings ein wenig an der letzten Präzision fehlt.

Tasting: Falstaff Shortlist Deutschland 08/14 – Weine aus aller Welt aktuell im Handel ; Verkostet von: Axel Biesler und Marco Lindauer
Veröffentlicht am 15.10.2014

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Nebbiolo
Alkoholgehalt
13.5%
Bezugsquellen
www.hawesko.de
Preisspanne
20 - 50 €

Erwähnt in