95 Punkte

Glänzendes, sattes Rubin mit Granatrand. Sehr duftige, klar angelegte Nase, zeigt Noten nach Zwetschken, Preiselbeeren, im Hintergrund leicht nach Kräutern. Samtig und dichtmaschig am Gaumen, zeigt zunächst viel präsente, reife Frucht, öffnet sich dann mit dichtmaschigem, sehr feinem Tannin, baut sich sehr lange auf, im Finale satter Druck.

Tasting: Barolo 2009 und Barbaresco 2010 – Der Schatz des Piemont
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 8/2013, am 22.11.2013

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Nebbiolo
Ausbau
Barrique
Bezugsquellen
Schlumberger, Wien; Con Vino Toepler, Siegen; Lobenberg, Bremen
Preisspanne
40 - 100 €

Erwähnt in