98 Punkte

Leuchtendes Rubin mit feinem Granatschimmer. Sehr klar und duftig in der Nase, fein nach Granatapfel, Himbeere, viel Kirsche, auch etwas Safran, in sich ruhend. Am Gaumen dicht und kompakt, zeigt dabei aber auch schönen Trinkfluss, zunächst schöne Kirsche und Himbeere, entfaltet sich dann mit festem, feinmaschigem Tannin, baut einen langen Bogen auf, im Finale fester Druck, fast unendlich lange.

Tasting: Piemont: Funkelnde Granaten; 27.11.2015 Verkostet von: Othmar Kiem

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Nebbiolo
Bezugsquellen
Wagner, Laakirchen; Wein & Co., Wien; Trinkwerk, Linz; Elena Altare, Bamberg; Lobenberg, Bremen; Superiore, Dresden; Hawesko, Tornesch; Vergani, Zürich; Studer, Luzern; Cave SA, Gland;
Preisrange
100 - 500 Euro

Erwähnt in