89 Punkte

Amarenakirsche mit kräftigen Holznoten, Haselnuss, Vanille und zitrische Noten, Rührteig. Eindringlicher Gaumen mit homogen Druck aufbauendem, mürbem bis sandigem, noch leicht adstringierendem Gerbstoff, eher zurückgenommener Säure und dadurch einem gewissen Hang zur Breite. Gute Länge, und durchaus auch

mineralische Komponenten.

Tasting: Ribera del Duero; Verkostet von: Ulrich Sautter, Rainer Schäfer, Thomas Schwitalla
Erschienen in: Falstaff Magazin Deutschland Nr. 1/2016, am 17.02.2016

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Tempranillo
Preisspanne
10 - 15 €

Erwähnt in