96 Punkte

Reifer Farbrand. Im Duft: Torf, Birnenbrot, gesüßter Assamtee, malzige Noten. Schließlich auch fruchtig: Aprikosenschale, Feige und rote Johannisbeere. Auch pfeffrig. Geschmeidig ansetzend am Gaumen, rund und weich, ölig nachgerade, feine, aber konzentrierte Säure, noch immer festes, feinkörniges Tannin, lang andauernde Plateauphase, guter Säurenerv, im Abklang eher cremig als saftig, ein Wein mit kräftigem Alkohol, aber mit sehr viel Inhalt gefüllt.

Tasting : Clos de la Roche Vertikale ; Verkostet von : Ulrich Sautter
Veröffentlicht am 31.05.2022
de Reifer Farbrand. Im Duft: Torf, Birnenbrot, gesüßter Assamtee, malzige Noten. Schließlich auch fruchtig: Aprikosenschale, Feige und rote Johannisbeere. Auch pfeffrig. Geschmeidig ansetzend am Gaumen, rund und weich, ölig nachgerade, feine, aber konzentrierte Säure, noch immer festes, feinkörniges Tannin, lang andauernde Plateauphase, guter Säurenerv, im Abklang eher cremig als saftig, ein Wein mit kräftigem Alkohol, aber mit sehr viel Inhalt gefüllt.
Clos de la Roche Appellation Grand Cru Contrôlée Vieilles Vignes
96

FACTS

Kategorie
Rotwein
Verschluss
Kork

Erwähnt in