97 Punkte

Das erste Jahr, in dem Wein in die USA exportiert wurde. Offenkundig sehr reifes Lesegut. Reiffruchtige, aber heute noch immer frische Aromen, Feigenkompott, Erdbeere, Herzkirsche. Auch die Gaumenstruktur eröffnet mit reifer süßer Frucht, lebendiger Säure, der immer noch körnige Gerbstoff gibt Spannung und Intensität, sehr gute Dichte, feiner mineralischer HIntergrund. Im Abgang fächert eine komplexe Würze auf, mit mineralisch-salzigen, fast Madeira-artigen Untertönen. Ein beeindruckend lebendig gebliebener Wein, den »rüstig« zu nennen eine komplette Fehleinschätzung wäre: Dieser Wein ist immer noch komplett, und völlig eins mit sich selbst.

Tasting : Clos de la Roche Vertikale ; Verkostet von : Ulrich Sautter
Veröffentlicht am 31.05.2022
de Das erste Jahr, in dem Wein in die USA exportiert wurde. Offenkundig sehr reifes Lesegut. Reiffruchtige, aber heute noch immer frische Aromen, Feigenkompott, Erdbeere, Herzkirsche. Auch die Gaumenstruktur eröffnet mit reifer süßer Frucht, lebendiger Säure, der immer noch körnige Gerbstoff gibt Spannung und Intensität, sehr gute Dichte, feiner mineralischer HIntergrund. Im Abgang fächert eine komplexe Würze auf, mit mineralisch-salzigen, fast Madeira-artigen Untertönen. Ein beeindruckend lebendig gebliebener Wein, den »rüstig« zu nennen eine komplette Fehleinschätzung wäre: Dieser Wein ist immer noch komplett, und völlig eins mit sich selbst.
Clos de la Roche
97

FACTS

Kategorie
Rotwein
Verschluss
Kork

Erwähnt in