85 Punkte

Kräftiges Rubingranat, zarter Wasserrand, Randaufhellung. In der Nase malzig unterlegte Dörrobstanklänge, zart nach Rosinen und Bratapfel. Am Gaumen süß und weitmaschig, passt eher nach Süditalien anstatt ins Burgund, gekochte Frucht, eher trockene Tannine, ein typisches Hitzeopfer.

Tasting: Burgund Rot 2003
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 3/2006, am 05.05.2006

FACTS

Kategorie
Rotwein

Erwähnt in