92 Punkte

Kräftiges Rubingranat, violette Reflexe, breitere Randaufhellung. Zart tabakig-kräuterwürzig unterlegte dunkle Beerennote, ein Hauch von Lakritze, dunkle Mineralität. Saftig, gute Komplexität, Brombeeren, kraftvolle Tannine, etwas kantig, braucht noch seine Zeit.

Tasting: Châteauneuf-du-Pape; Verkostet von: Peter Moser
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 2/2018, am 16.03.2018

FACTS

Kategorie
Rotwein
Alkoholgehalt
14.5%
Preisspanne
20 - 40 €

Erwähnt in