92 Punkte

Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezente Randaufhellung. Einladendes Cassis, stoffig und süß im Bukett, angenehmes Brombeerkonfit, ein Hauch von kandierten Orangenzesten, etwas Nougat. Elegant, feste, präsente Tanninstruktur, extraktsüßer Kern, bleibt gut haften, mineralischer Nachhall, bereits gut entwickelt, ein saftiger Speisenbegleiter.

Tasting: Der beste Wein zum Wild; Verkostet von: Peter Moser, Benjamin Herzog, Othmar Kiem, Ulrich Sautter, Dominik Vombach
Veröffentlicht am 24.09.2020
Kategorie
Rotwein
Alkoholgehalt
12.5%
Ausbau
Barrique
Verschluss
Cork

Erwähnt in