94 Punkte

Aus zwei Anlagen, die 1942/43 gepflanzt wurden. Gelbfruchtige und röstige Noten, fast kaffeeartig, cold brew, aber im Sinn von Würze, nicht von Holz, sehr straff gebaut, hintergründig knackige Säure, Schmelz und Stoff eng ineinander gewoben. Noch sehr verschlossen, geht in die seidige Richtung, alles noch kompakt, aber mit einem ganz großen Spannungsbogen.

Tasting: Best of Luxemburg
Veröffentlicht am 07.09.2017
Kategorie
Weißwein
Rebsorte
Riesling
Bezugsquellen
abiduhr@internet.lu
Preisspanne
20 - 50 €

Erwähnt in