88 Punkte

War in seiner ersten Jugend um einiges vielversprechender. 2004: Dunkles Rubingranat, zarte Randaufhellung. In der Nase eine Mischung aus Lakritze und dezentem Karamell. Am Gaumen mittlere Textur, gut ausgewogen, dezent animalischer Anklang, rundes Tannin, ein reif wirkendes, rundes Mittelgewicht, bereits erstaunlich problemlos antrinkbar, ein nobler Picknick-Wein. 2006: Intensive Röstaromen, feine Cassis-Lakritze-Note. Am Gaumen finessenreich strukturiert, zeigt eine gewisse Extraktsüße, etwas weitmaschige Textur, mittlere Länge.

Tasting: Mouton Rothschild: 1945 bis 2005
Veröffentlicht am 30.12.2006

Erwähnt in