94 Punkte

Dunkles Rubingranat, violette Reflexe. Zunächst verhalten, ein Hauch von Goudron (Teer) und Bitterschokolade, wirkt im Bukett noch reduktiv. Stoffig, komplex, etwas spröde Tannine, wirkt eine Spur überextrahiert, im Abgang wieder schokoladig, insgesamt ein straffer Jungwein mit gutem Reifepotenzial, bleibt lange haften. (WeinArt, 8/2010)

Tasting: Falstaff-Klassiker: Château Le Gay Pomerol
Veröffentlicht am 22.10.2010
Ältere Bewertung
(89 - 91)
Tasting: Bordeaux-Fassproben ’05

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Merlot
Bezugsquellen
Wein Art Forstamt 12, 4853 Steinbach am Attersee T: +39/(0)7663/89 02 office@weinart.at, www.weinart.at

Erwähnt in