90 Punkte

Ein Jahrgang, der für Lafleur eigentlich nicht optimal verlief. Zunächst Hitze, dann Regen, dann Kälte. Mittleres Rubingranat, zarter Wasserrand. Feine Dörrobstnote, zart nach Nougat und Karamell. Etwas Velours, durchaus saftig, Brombeernoten, zitroniger Touch, zarte vegetale Bitternoten im Nachhall. (Lagern/trinken +20)

Tasting: Bordeaux-Klassiker - Château Lafleur, Pomerol
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 5/2012, am 28.06.2012

FACTS

Kategorie
Rotwein
Rebsorte
Merlot, Cabernet Franc
Bezugsquellen
www.weinart.at

Erwähnt in