94 Punkte

Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe. In der Nase einladende dunkle Beerenfrucht, ein Hauch von Heidelbeeren und Pflaumen, feine Edelholznote, facettenreiches Bukett. Stoffig, feine Extraktsüße, hochelegante Textur, feine Tannine, bleibt sehr gut haften, mineralischer Nachhall, salzig und frisch im Rückgeschmack, gutes Entwicklungspotenzial.

Tasting: Bordeaux 2010 – Vin de Garde
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 2/2013, am 22.03.2013

Erwähnt in