94 Punkte

Machtvolles Bukett, das sich vor nichts scheut und dabei edel duftet: Süßholz, Pflaumen, Speck, Brombeeren. Delikate Mischung, wie man sie nur selten in die Nase bekommt. Ungeheuer dichte Delikatesse mit feinsten Gerbstoffen, geschliffener Säure und salziger, nennen wir es ruhig mineralischer Länge. Groß!

Tasting: Falstaff Shortlist Deutschland 01/16 – Weine aus aller Welt aktuell im Handel; Verkostet von: Axel Biesler und Marco Lindauer
Erschienen in: Falstaff Magazin Deutschland Nr. 1/2016, am 17.02.2016
Kategorie
Rotwein
Preisspanne
20 - 40 €

Erwähnt in