92 Punkte

Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, kandierte Veilchen, ein Hauch von Brombeeren, etwas Lakritze, reife Pflaumen, zarte Edelschokonote. Straff, frisch, bleibt gut haften, dunkle Mineralik unterlegt, Valrhona-Nougat im Abgang, zeigt Länge und Potenzial.

Tasting: Bordeaux en Primeur 2013 – Bordeaux für den Alltag
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 3/2014, am 18.04.2014

Erwähnt in