(89 - 91) Punkte

Dunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, dezente Randaufhellung. Zart kräuterwürzig unterlegte dunkle Waldbeerfrucht, ein Hauch von Brombeere, tabakige Nuancen. Mittlere Komplexität, rote Kirschen, mineralische Textur, reife Tannine, zart salzig im Abgang, wirkt leichtfüßig und zugänglich.

 

Tasting: En Primeur 2021: Médoc-Spitzenwein aus 2020 erstmals bewertet ; Verkostet von: Peter Moser
Veröffentlicht am 28.05.2021

Erwähnt in