100 Punkte

Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezente Randaufhellung. Schwarze Beerenfrucht, zart nach Weichseln, Brombeeren, Lakritze, tabakige Nuancen, zarte florale Nuancen, frische Orangenzesten und Sanddorn unterlegt. Saftig, elegant, reife rote Kirschen, pfeffriger Touch, integrierte Tannine, frischer Säurebogen, sehr salzig und von einer lebendigen Säure getragen, finessenreich und lange anhaftend, zitronig-rotbeerig, kalkiger Touch im Nachhall, sehr gute Länge, braucht noch einige Jahre zur ersten Genussreife.

Tasting : Hommage à Jacques Perrin – Eine Ikone aus Châteauneuf-du-Pape zu Gast in Österreich ; Verkostet von : Peter Moser
Veröffentlicht am 01.01.2022
de Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezente Randaufhellung. Schwarze Beerenfrucht, zart nach Weichseln, Brombeeren, Lakritze, tabakige Nuancen, zarte florale Nuancen, frische Orangenzesten und Sanddorn unterlegt. Saftig, elegant, reife rote Kirschen, pfeffriger Touch, integrierte Tannine, frischer Säurebogen, sehr salzig und von einer lebendigen Säure getragen, finessenreich und lange anhaftend, zitronig-rotbeerig, kalkiger Touch im Nachhall, sehr gute Länge, braucht noch einige Jahre zur ersten Genussreife.
Châteauneuf-du-Pape AOC Rouge Château de Beaucastel Hommage à Jacques Perrin
100

FACTS

Kategorie
Rotwein
Preisspanne
ab 100 €

Erwähnt in