98 Punkte

Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezente Randaufhellung, intensive schwarze Beerenfrucht, attraktiv, reife Zwetschken sind unterlegt, ein Hauch von Nougat und Kakao, zart nach Karamell, dezente Anklänge von Dörrobst. Sehr kraftvoll, süß und stoffig, dunkler Nougat, gut eingebettet, präsente Tannine, angenehme Süße. Frisch strukturiert, Orangen im Nachhall, sehr gutes Zukunftspotenzial, schokoladiger Nachhall, feine Extraktsüße im Rückgeschmack.

Tasting: St. Estèphe 2010 Grands Vins
Erschienen in: Falstaff Magazin Österreich Nr. 2/2014, am 21.03.2014
Ältere Bewertung
98
Tasting: Bordeaux 2010 – Vin de Garde

Erwähnt in