94 Punkte

Der Jahrgang 2006 war in der Champagne warm mit ausgeglichenem Wasserhaushalt und einem vergleichsweise frühen Lesebeginn (7. September). Die Weine haben Schmelz und Fülle. Sehr verschlossen, eine Spur Heu, am Gaumen stoffig, dicht, mit einer Spur Weichheit im Hintergrund, aber pointiert und mineralisch, sehr jung, präsent und homogen in der Struktur, gut integrierte reife Säure. Im Mousseux mittelfein bis fein, in der mineralischen Komponente anhaltend und intensiv, fest zuinnerst, grosse strukturelle Länge.

Tasting: Champagner-Ikone; Verkostet von: Ulrich Sautter
Veröffentlicht am 18.10.2016

FACTS

Kategorie
Champagner

Erwähnt in